Di, 21. November 2017

Entschädigung

24.09.2012 08:44

Samsung soll Apple weitere 700 Mio. Dollar zahlen

Die im August von einem kalifornischen Gericht gegen Samsung verhängte Strafzahlung von einer Milliarde Dollar reicht Apple laut eigenen Aussagen nicht aus, um die Patentverletzungen abzudecken. Der kalifornische iPhone-Hersteller fordert daher von seinem südkoreanischen Konkurrenten weitere Entschädigungszahlungen von mehr 700 Millionen Dollar (540 Millionen Euro), wie aus vor Gericht eingereichten Unterlagen hervorgeht.

Während Apple mehr Geld will, strebt Samsung nach seiner Verurteilung einen neuen Prozess an: Trotz der Komplexität und des Ausmaßes des Patentstreits habe es bei dem Verfahren derartige Einschränkungen zeitlicher Art sowohl bei den Zeugen als auch den Beweismitteln gegeben, dass Samsung kein vollständiges Dossier zu seiner Verteidigung habe zusammenstellen können, erklärte der Konzern in einer Stellungnahme.

Das südkoreanische Unternehmen, das zugleich einer der wichtigsten Zulieferer von Apple ist, beantragte daher einen neuen Prozess mit einer angemessenen Vorbereitungszeit und einer "gerechten" Behandlung der Parteien.

Strafe könnte sich verdreifachen
Apple und Samsung tragen ihren Patentstreit in zahlreichen Ländern der Welt aus. Nach der Niederlage für Samsung im August in Kalifornien soll es ab dem 6. Dezember vor dem Gericht um eine mögliche Verdreifachung der Strafe gehen sowie um ein von Apple gefordertes dauerhaftes Verkaufsverbot für acht Samsung-Smartphones in den USA.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden