Mi, 23. Mai 2018

Nach 3 Jahren

28.01.2003 12:38

Comeback von Moloko

Seit dem Jahr 2000 haben Moloko fieberhaft am Nachfolger-Album zum Megaseller "Things to make and do" gearbeitet. Ein erstes Reinhöen in den neuen Longplayer "Statues" zeigt, dass sich das Warten gelohnt hat.
Sängerin und Texterin Roisin Murphy erklärt,wieso wir so lange auf das neue Album warten mussten: "Es istein Teil des erwachsen werdens und des sich selbst akzeptierens.Am letzten Album befand ich mich gerade auf dem Weg dorthin. Jetztkenne ich mich selbst besser." Sicherlich auch nicht unerheblich:"Statues" ist das bereits vierte Album von Moloko, aber das erste,das Roisin und Co Mark Brydon nicht als Liebespaar, sondern alseinfach nur kreatives Paar produziert haben. Mark: "Wenn man esgenau nimmt, war der ganze Prozess der Albumaufnahme ein Bruchin einem Kapitel unserer Beziehung und zugleich der Beginn einesneuen Kapitels. Es ist der Triumph der Stärke an etwas genugzu glauben, um über all das hinweg zu kommen".
 
Das Album selbst zeigt diesen Reifeprozess ebenfalls.Waren die letzten Alben eine wilde Mischung aus verschiedenenStilrichtungen, kurzen Zwischenstücken und durch und durcheinfach nicht unbedingt stimmig, hat man gerade bei "Statues"Wert auf eine durchgängige Linie gesetzt. Und dementsprechendchillig und zugleich tanzbar sind die neuen Nummern geworden.Allen voran die Vorabsingle "Familiar Feelings". Aber auch derRest des Albums kann sich mehr als hören lassen und versprichtein Dauerrenner in den österreichischen Charts zu werden.Veröffentlichung des Meisterwerks ist am 3. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden