Di, 17. Oktober 2017

Selbst Mobbing-Opfer

21.09.2012 10:48

Demi Lovato unterstützt Anti-Mobbing-Kampagne

Disney-Star Demi Lovato gesteht, dass sie früher selbst von ihren Altersgenossen gehänselt wurde, und macht sich deshalb jetzt als Botschafterin für die Anti-Mobbing-Kampagne "Mean Stinks" stark.

"Als ich in der Mittelstufe war, hatte ich es richtig schwer", verrät die Musikerin, die momentan beim amerikanischen "X Factor" als Jurorin tätig ist, gegenüber dem "People"-Magazin. "Die Leute haben Hass-Petitionen gegen mich verfasst und haben sie rumgeschickt, um Unterschriften zu sammeln. Oder sie haben Partys veranstaltet, bei denen sie meine CDs verrissen haben. Sie sind sogar zu mir nach Hause gekommen und haben von der anderen Straßenseite rüber geschrien. Das war eine sehr emotionale Zeit für mich, und ich wollte einfach nur weg."

Das ständige Mobbing sieht Lovato heute als Grund für ihren Zusammenbruch, der sie im Herbst 2010 schließlich zum Entzug zwang. "Damals gab es Zeiten, in denen ich dachte, dass ich es nicht schaffen würde", erinnert sie sich.

Inzwischen hat sich die "Camp Rock"-Darstellerin jedoch wieder aufgerappelt und möchte ihre dunkle Vergangenheit für Positives nutzen. "Ich habe letztes Jahr von diesem Programm gehört und dachte, dass das eine tolle Sache ist", erklärt Lovato zu der Kampagne. "Sie versuchen wirklich, Mobbing damit ein Ende zu setzen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden