Di, 21. November 2017

Ernsthaft krank?

20.09.2012 16:14

Freunde in Sorge um abgemagerte Angelina Jolie

Eingefallene Wangen, fahler Teint und dünne Ärmchen, die aus den wallenden Gewändern hervorschauen: Eigentlich wollte Angelina Jolie auf ihrer Jordanien-Reise als UNHCR-Botschafterin auf die Lage der syrischen Flüchtlinge aufmerksam machen. Die Bilder der zerbrechlich wirkenden Schauspielerin haben jetzt aber die Freunde der Schauspielerin auf den Plan gerufen. Sie machen sich ernsthaft Sorgen um den abgemagerten Hollywood-Star.

Stechende Kopfschmerzen, Energiemangel, Schwindelgefühl und schließlich Appetitverlust hätten bei Angelina Jolie den Gewichtsverlust verschuldet, wollen Freunde der Schauspielerin dem "National Enquirer" verraten haben.

Das Magazin vermutet hinter diesen Symptomen sogar eine schwerwiegende Erkrankung: Angeblich soll Jolie schon seit einiger Zeit an Hepatitis C leiden. Schon früher wurden Gerüchte laut, Jolie habe sich bei einem ihrer zahlreichen Tätowierungen mit der gefährlichen Leberkrankheit infiziert. Sogar Brad Pitt soll sich vor einiger Zeit bei einem Interview verplappert haben.

Vielleicht schlagen der 37-Jährigen aber auch nur die Hochzeitsvorbereitungen auf den Magen. Seitdem bekannt wurde, dass Brad Pitt seiner Lebensgefährtin einen Antrag gemacht hatte, sickern immer mehr Details zur Hochzeit durch. Auch wenn der Hochzeitstermin angeblich immer noch nicht steht, ihren Trauzeug soll Jolie bereits gewählt haben: Bruder James Haven, zu dem die Schauspielerin ein äußerst inniges Verhältnis pflegt, wird ihr beim Altar zur Seite stehen. "James war begeistert, das Angebot seiner kleinen Schwester anzunehmen", verrät ein Insider dem britischen Magazin "Heat". "Angie hat sich schon immer besser mit Männern als mit Frauen verstanden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden