So, 19. November 2017

Patentkrieg

20.09.2012 15:44

Samsung zieht nun auch gegen neues iPhone 5 ins Feld

Der Smartphone-Weltmarktführer Samsung zieht im erbitterten Patentkrieg mit Apple nun auch gegen das neue iPhone 5 ins Feld. Die Südkoreaner erklärten am Donnerstag, das brandneue Apple-Handy in die bestehenden Gerichtsverfahren einbeziehen zu wollen, weil es wie die Vorgänger Samsung-Patente verletze.

Das iPhone 5 soll am Freitag in den USA und anderen großen Ländern in die Läden kommen - Österreich folgt eine Woche später -, Apple verbuchte innerhalb von 24 Stunden zwei Millionen Vorbestellungen. Im Extremfall könnte Samsung eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf des Vorzeige-Geräts erwirken.

Samsung musste jedoch zuletzt in dem Patentstreit schwere Niederlagen einstecken. Vergangene Woche konnte eine amerikanische Behörde keine Patentverletzungen von Apple erkennen. Dagegen warf Ende August ein Gericht Samsung Patentverstöße vor und sprach Apple Schadenersatz von rund einer Milliarde Dollar zu (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden