Di, 24. Oktober 2017

Baby-Pause

20.09.2012 09:17

Shakira und Piqué erwarten ihr erstes Kind

Die kolumbianische Popsängerin Shakira und der spanische Starfußballer Gerard Piqué werden zum ersten Mal Eltern. Die Gerüchteküche brodelte schon seit einiger Zeit, jetzt endlich bestätigte Shakira die freudige Nachricht persönlich.

"Wie einige bereits wissen dürften, sind Gerard und ich sehr glücklich, weil wir unser erstes Baby erwarten", schrieb die 35-Jährige am Mittwoch auf ihrer Internetseite.

"Zu diesem Zeitpunkt haben wir beschlossen, diesen einzigartigen Moment in unserem Leben in den Vordergrund zu stellen und alle Werbeaktivitäten, die in den nächsten paar Tagen geplant sind, zu verschieben." Sie werde auch am Wochenende nicht wie geplant zu einem Musikfestival in Las Vegas reisen, schrieb Shakira. Ihren Fans danke sie außerdem "für deren konstante Liebe und Verständnis", wie sie weiter schreibt.

Ihre Beziehung zu dem 25-Jährigen, der beim FC Barcelona spielt, hatte Shakira im März 2011 bestätigt. Gerüchten zufolge erwarten Shakira und Piqué einen Buben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).