Mo, 11. Dezember 2017

Prozess in Dubai

19.09.2012 13:04

Fall Adelsmayr: Urteil wird am 21. Oktober verkündet

Im Mordprozess gegen den in Dubai angeklagten oberösterreichischen Arzt Eugen Adelsmayr wird der Richter am 21. Oktober das Urteil verkünden. "Ich werde dazu nicht nach Dubai fliegen", sagte der 53-jährige Bad Ischler. Die mittlerweile 19. Verhandlung am Mittwoch war rasch zu Ende. Abschlussplädoyers habe es nicht wirklich gegeben, lediglich die Anwältin des mitangeklagten Inders habe beteuert, dass ihr Mandant unschuldig sei. Die Anwältin des österreichischen Mediziners hatte ihr Abschlussplädoyer schriftlich bei Gericht eingebracht.

Dem 53-jährigen Oberösterreicher und einem indischen Kollegen wird der Tod eines Patienten im Februar 2009 durch unterlassene Hilfeleistung und eine hohe Dosis Opiate zur Last gelegt. Der Staatsanwalt im Wüstenstaat forderte in seiner Anklage die Exekution des Bad Ischlers.

Der Prozess gegen den Bad Ischler war bereits vor über einem Jahr, am 17. Juli 2011, eröffnet worden. Ende Dezember 2011 war der 53-Jährige das bisher letzte Mal in Dubai, um der Verhandlung beizuwohnen. Anfang 2012 musste er einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Seine Frau verstarb im 57. Lebensjahr.

Trotz Urteil keine Ende der Causa in Sicht
Auch wenn in einem Monat die Urteile gegen Adelsmayr und seinen Kollegen verkündet werden sollen, ist das noch kein Ende der Causa. "Wird die vom Staatsanwalt geforderte Strafe nicht verhängt, wird automatisch berufen", sagte der 53-Jährige.

Unterdessen hat der Bad Ischler ein Buch über seine Zeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten geschrieben, am 27. September kommt das Werk in den Handel. Darin wird der Prozess aus der Sicht des Mediziners geschildert. "Ich wollte, dass es vor der Urteilsverkündung veröffentlicht wird", sagte Adelsmayr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden