Sa, 16. Dezember 2017

Lächeln Skandal weg

17.09.2012 10:39

Kate und William machen gute Miene zum bösen Spiel

Nur nichts anmerken lassen: Das ist momentan wohl das Motto von Prinz William und seiner Catherine auf der gemeinsamen Reise durch Asien. So lächelte das royale Paar auch am Sonntag bei der Ankunft auf den Salomonen in der Südsee eisern den Skandal um die vom französischen Magazin "Closer" veröffentlichten Oben-ohne-Bilder von Kate weg.

Professionell wie immer lächelten die beiden in die Kameras, und vor allem Kate zog wieder alle mit ihrer Herzlichkeit in ihren Bann. Der Dresscode beim Empfang im Regierungshaus der Hauptstadt Honiara war diesmal etwas legerer als sonst: Kate trug ein pink gemustertes Kleid, William ein türkises Hemd mit traditionellen Ornamenten.

Zuvor waren William und Kate begeistert empfangen worden. Sie fuhren in einem offenen Kleinlaster durch die Hauptstadt, der wie ein Karnevalswagen umgebaut war, um einem Kanu zu ähneln (Bild 2). Der kleine Inselstaat rund 2.000 Kilometer nordöstlich der australischen Küstenstadt Brisbane hat rund eine halbe Million Einwohner.

Klage auch gegen den Fotografen der Oben-ohne-Bilder
In London bereiten Palastanwälte unterdessen auch eine Klage gegen die bisher unbekannte Fotografin vor, die Kate vor zwei Wochen bei einem Privaturlaub in Frankreich mit einem Teleobjektiv beim Sonnenbaden ohne Bikinioberteil fotografiert hatte, wie die BBC berichtete. Das Königshaus ist empört über die Veröffentlichung der Bilder und klagt bereits auf Unterlassung der Verbreitung. Am Montagabend soll vor dem Gericht in Nanterre eine Verhandlung gegen das Magazin "Closer" stattfinden, das die Nacktfotos veröffentlicht hatte.

Das hält allerdings andere Medien nicht davon ab, weitere pikante Fotos der Prinzgemahlin zu veröffentlichen. Das italienische Magazin "Chi" hat in seiner am Montag erschienenen Ausgabe den Oben-ohne-Fotos der Prinzgemahlin unter dem Titel "Die nackte Königin" gleich 26 Seiten gewidmet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden