Di, 17. Oktober 2017

Sonderparteitag

15.09.2012 20:48

Holub offiziell Spitzenkandidat der Kärntner Grünen

Es ist zwar noch nicht einmal absehbar, wann die nächste Landtagswahl in Kärnten stattfinden wird - die Kärntner Grünen sind aber bereits gerüstet und haben am Samstag erwartungsgemäß den Landtagsabgeordneten Rolf Holub zum Spitzenkandidaten gekürt. Holub (Bild 2) erhielt beim Sonderparteitag in Pörtschach trotz eines Gegenkandidaten 89 Prozent der Delegiertenstimmen.

Der Grüne bekräftigte in seinen Dankesworten den Anspruch der Partei, nach der Wahl in die Regierung einziehen zu wollen. Bleibt das Proporzsystem auch für die kommende Legislaturperiode, brauchen die Grünen für dieses Ziel mehr als eine Verdoppelung ihres Stimmenanteils von 2009.

"Durchforsten, was nicht von Scheuchs geschreddert wurde"
Zuvor hatte Holub beim Parteitag gesagt, es werde "wahrscheinlich noch zehn bis 20 Jahre dauern, bis wir die Gaunereien aufgearbeitet haben". Denn wenn die Grünen in die Regierung kämen, würden sie einmal "alle Akten durchforsten, die von den Brüdern Scheuch nicht geschreddert worden sind", und überprüfen, wo es unsaubere Vorgänge gegeben habe. Dies werde man dann der Staatsanwaltschaft übermitteln.

Die Grünen bezeichnete er als die "sauberste und fleißigste Partei in Kärnten", die eine Wende in der Landespolitik herbeiführen könne. Mit der derzeitigen Form der Politik müsse Schluss sein, sagte Holub und forderte: "Wir brauchen nichts anderes als Wahrheit, die wir in Politik verpacken."

Bei letzter Wahl retteten Wahlkarten grünen Einzug in Landtag
2009 hatten die Grünen mit 5,15 Prozent der Stimmen nur hauchdünn den Wiedereinzug in den Kärntner Landtag geschafft. 18.336 Stimmen reichten damals für zwei Mandate, wobei der Sprung über die magische Fünf-Prozent-Hürde am Wahlabend verfehlt wurde. Erst die Auszählung der Wahlkarten rettete den Grünen die Landtagsmandate.

Eine derartige Zitterpartie ist beim kommenden Urnengang wohl nicht mehr zu erwarten, nach allen Umfragen liegen die Grünen derzeit zwischen 14 und 18 Prozent und damit auf Platz drei der Wählergunst, noch vor der ÖVP.

Die Plätze zwei und drei auf der Landesliste gingen an die Volksgruppensprecherin Zalka Kuchling und an LAbg. Barbara Lesjak. Auch die Frontleute für die Wahlkreislisten wurden bestimmt. Im Wahlkreis 1 führt Holub die Liste an, in Wahlkreis 2 Stefan Merkac, in Wahlkreis 3 Sabrina Schautzer und in Wahlkreis 4 Judith Oberzaucher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden