Do, 23. November 2017

Lebensgemeinschaft

14.09.2012 15:04

Harmonie zu dritt: Ein Mensch und zwei Katzen

Hauskatzen sind keine eigenbrötlerischen Einzelgänger wie vielfach angenommen. Untersuchungen des berühmten Verhaltensforschers und Katzenkenners Professor Paul Leyhausen zeigen, dass sie zwar allein jagen, aber die Gesellschaft von Artgenossen durchaus zu schätzen wissen. Der Mensch jedoch steht für die Katze an erster Stelle.

Schließlich erfüllt der Mensch alle ihre Bedürfnisse am besten. Er gibt ihr Geborgenheit, versorgt, füttert und streichelt sie. Die meisten Hauskatzen schließen sich so eng an "ihre" Menschen an, dass sie sie sogar als ihre "Mitkatzen" ansehen. Dies bestätigt auch eine neue Studie der österreichischen Verhaltensforscherin Mircea Pfleiderer.

Das Einzige, was der Mensch seiner vierbeinigen Wohngenossin nicht immer bieten kann, ist er selbst. Denn wer hat schon Zeit, sich den ganzen Tag intensiv um seine Samtpfote zu kümmern. 75 Prozent der Single-Katzenhalter sind zum Beispiel berufstätig. Für sie empfiehlt sich auf jeden Fall eine zweite Katze. Insbesondere, wenn man einer einzelnen keinen Auslauf nach draußen bieten kann. In der Stadtwohnung ist das Leben zu zweit viel unterhaltsamer.

Ein Katzen-Duo vertreibt sich die Zeit mit Spielen, gegenseitiger Fellpflege oder sogar einer gelegentlichen Rauferei. Auch macht das Fressen zu zweit mehr Spaß und Lust auf Futter. Und schließlich bereitet es dem Menschen auch ein größeres Vergnügen, wenn er zwei Katzen beim Spielen und Herumbalgen beobachten kann. Nicht zuletzt bedeutet das Schmusen mit zwei Vierbeinern außerem doppelten Spaß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).