Fr, 24. November 2017

78-Jährige angezeigt

13.09.2012 17:00

NÖ: „Drogen-Oma“ legte Plantage im eigenen Garten an

Alter schützt vor Torheit – und offenbar auch vor kriminellen Geschäften – nicht! Denn in Lassee in Niederösterreich wurde nun eine 78-jährige "Drogen-Oma" enttarnt, die laut Polizeiangaben mit ihrem Sohn (51) im Garten eine gepflegte Haschisch-Plantage angelegt hatte. Das Duo verarbeitete und vertrieb den "Stoff" demnach auf dem Wiener Drogenmarkt.

Dass die Pensionistin einen grünen Daumen besitzt, also bestens mit Pflanzen umgehen kann, war für die Uniformierten der Polizei Lassee leicht erkennbar: Denn auf dem Grundstück der Dame wuchs eine Hanfstaude mehr als zwei Meter stolz Richtung Himmel. Also statteten die Uniformierten der "Gärtnerin" und ihrem offenbar ebenso talentierten Sohn einen Besuch ab.

Dabei kamen die Suchtgiftjäger schnell ins Staunen, denn im gepflegten Garten hatte das Duo nicht weniger als 20 prächtige Cannabis-Pflanzen angelegt. Und in einem Schuppen wurden mehrere Cannabis-Mühlen sowie getrocknetes und abgepacktes Haschisch entdeckt. Der Sohn wurde inhaftiert, die Mutter angezeigt – beide schweigen bisher eisern über die Abnehmer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden