Fr, 17. November 2017

Bierflaschen geladen

12.09.2012 11:42

Scherbenhaufen legt A1 nach Unfall in OÖ lahm

Mehrere Hundert Kisten mit leeren Bierflaschen sowie einige volle Fässer mit Gerstensaft haben Mittwoch früh die Westautobahn in Fahrtrichtung Wien bei Sattledt in Oberösterreich dreieinhalb Stunden lang lahmgelegt. Ein Lkw-Lenker aus Tirol war mit seinem Laster gegen ein Hinweisschild und daraufhin gegen die Betonmittelwand geprallt. Die Folge: ein Scherbenhaufen auf der Fahrbahn.

Der Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt. Aber Kisten, Flaschen und Bierfässer verteilten sich auf allen drei Fahrbahnen und dem Pannenstreifen der A1. Auch der Tank des Lasters wurde beschädigt, 100 Liter Diesel flossen aus.

Die Einsatzkräfte banden den Treibstoff und richteten das Fahrzeug mit einer Seilwinde wieder auf. Kisten und Fässer mussten mühsam von Hand auf Paletten umgeladen werden. Die Aufräumarbeiten nahmen etwa dreieinhalb Stunden in Anspruch. In dieser Zeit war die Autobahn in Richtung Wien komplett gesperrt, am Voralpenkreuz und an den Zufahrtsstraßen kam es zu umfangreichen Behinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden