Di, 17. Oktober 2017

100.000 Euro Schaden

11.09.2012 12:18

40 Einbrüche in OÖ, NÖ und Wien geklärt – Quartett in Haft

Vier mutmaßliche Serieneinbrecher sind der Polizei ins Netz gegangen. Die verdächtigen Rumänen im Alter von 28, 32, 33 und 37 Jahren sollen von August 2011 bis Mai 2012 in Firmen, Vereins- und Wohnhäuser in Industriegebieten in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich eingestiegen sein und vorwiegend Bargeld, Lebensmittel sowie Zigaretten gestohlen haben. Laut Exekutive beläuft sich die Gesamtschadenssumme auf mehr als 100.000 Euro.

Die vier Verdächtigen dürften die nächtlichen Einbrüche stets in Zweierteams begangen haben. Sie sollen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln entlang der A1 und der Westbahn unterwegs gewesen sein und tagsüber in Waldstücken ausgeharrt haben, so die Polizei. Bei den 40 Einbrüchen in den Bezirken Amstetten, Melk und Wiener Neustadt sowie in den Städten Linz, St. Pölten und Wien waren vor allem Tresore das Ziel des diebischen Quartetts, die die Männer aufschnitten oder aufbrachen.

Wie die Polizei am Dienstag bekannt gab, war der erste Verdächtige bereits am 19. Jänner in Wien festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert worden. Die Beteiligung an den Einbrüchen konnte ihm nach Angaben der Exekutive nachgewiesen werden. Bereits am nächsten Tag wurde ein 33-jähriger Komplize mittels Internationalem Haftbefehl in Rumänien festgenommen und am 7. Februar nach Österreich überstellt. Er wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert und zeigte sich umfassend geständig.

In Ungarn erfolgte am 28. Mai die Festnahme des 37-Jährigen. Auch er wurde nach Österreich ausgeliefert und nach seiner Einvernahme nach St. Pölten überstellt. Aufgrund seiner Aussagen konnten weitere Einbrüche geklärt und auch der 28-Jährige ausgeforscht werden. Dieser wurde am 14. Juli in Klein St. Paul in Kärnten festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden