Mi, 18. Oktober 2017

Technikfans

10.09.2012 11:32

Brautpaar gab sich via Twitter und iPad das Jawort

Sie lieben nicht nur einander, sondern auch die Technik: Im türkischen Üsküdar hat sich ein Brautpaar (Bild) vergangene Woche mithilfe von Twitter und einem iPad das Jawort gegeben.

Cengizhan Celik, der als Social-Media-Redakteur tätig ist, versorgte Interessierte seinen ganzen Hochzeitstag über Twitter mit Updates. Dass das dafür eingesetzte iPad dann sogar in die Trauung selbst eingebunden wurde, sei als "kleine Überraschung" geplant gewesen, berichtet die "New York Daily News".

Bei der Zeremonie (Video hier ansehen) fragte schließlich sogar der Bürgermeister Mustafa Kara via Tweet, ob Celik und seine Braut Candan Canik einander ehelichen möchten. "Evetttt" - "Ja (, ich will)", so die postwendende Antwort, natürlich ebenfalls per Twitter.

So technikverrückt wie ihr frischgebackener Ehemann scheint die Braut allerdings nicht - es war und ist ihr bisher einziger Tweet. Um nicht nur virtuell verbunden zu sein, hat das glückliche Paar seine Verbundenheit übrigens auch noch auf ganz altmodische Weise ausgedrückt: Die offiziellen Hochzeitsunterlagen haben Celik und Canik mit einem herkömmlichen Stift unterzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).