Sa, 25. November 2017

Haustierwahl 2012

17.09.2012 11:20

„Coco“ ist der witzigste Hund 2012

Chihuahua "Coco" und ihre Besitzerin Daniela Schlick haben es geschafft - sie konnten die Konkurrenz hinter sich lassen und sich im Rennen um den Titel "Der witzigste Hund 2012" mit 36,4% aller abgegebenen Stimmen durchsetzen!

Die Konkurrenz war stark, doch Coco konnte die meisten krone.at-Leser von sich überzeugen. Mit deutlichem Vorsprung hat sie die Wahl zum "Witzigsten Hund 2012" gewonnen. Wir gratulieren ihr und Frauchen Daniela Schlick ganz herzlich!

Die beiden gewinnen somit ein tolles Preispaket von Fressnapf, bestehend aus einem Ball aus Naturgummi mit Gurtbeinen, einem langbeinigen Squeaker aus Plüsch von AniOne, einem Strauß aus Plüsch, einem Plüschball, einem Gummiball mit Seil von AniOne, einem Dog Acitivity Snack-Kreisel und einem Hundebett Pepito. Bilder der Preise findet du hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).