Do, 24. Mai 2018

Nacht-Slalom

28.01.2003 22:24

Pallander siegt, Benni Raich wird Zweiter

Beim Nacht-Slalom von Schladming, dem letzten Rennen vor der Ski-WM in St. Moritz, gewinnt der Finne Kalle Palander vor Benni Raich, Dritter wird der Norweger Hans-Peter Buraas. Das gute österreichische Ergebnis ergänzte Manfred Pranger auf Platz 5, vor Martin Marinac, der im 2. Durchgang Laufbestzeit erzielte.
Pallander, der ja erst vor zwei Tagen am Ganslern-Hang in Kitzbühel gewinnen konnte, feiert damit seinen zweiten Sieg in einem WC-Slalom.
 
Benni Raich wird Zweiter
Bei Benni Raichs zweitem Lauf glaubte man, ein Cowboy zähmt einen Bullen: Es zauberte sich regelrecht durch die Tore, viele Fehler, Ausrutscher, kurzes Abstützen im Schnee ärgerte den jungen Pitztaler derart, dass er immer schneller wurde: Es reichte für den sensationellen zweiten Rang!
 
Manfred Pranger war nach dem ersten Durchgang guter Siebtenter. Im Zweiten, Pranger zeigte einen unglaublichen aggressiven Ritt über die Piste, gelang ihm das nicht ganz so gut, im Endklassement musste er sich mit Platz 5 zufrieden geben.
 
Martin Marinac, nur auf Platz 27 nach dem ersten Durchgang, zauberte im 2. Durchgang mit einem Traumlauf eine fabelhafte Zeit: Seine Bestzeit wird bis zum Schluss nicht mehr eingestellt, er katapultiert sich auf Platz 6!
 
Nicht so gut ging es dem Vorarlberger Kilian Albrecht, nach seinem verpatzen ersten Lauf (Platz 16), misslingt ihm auch der Zweite: Platz 17 im Endergebnis bedeutet vor allem eines: Er wird kein Ticket für die WM bekommen. Dementsprechend groß war die Enttäuschung nach dem Rennen.
 
Rainer Schönfelder, der Zweite nach dem ersten Lauf, rutscht im zweiten Lauf aus. Zur WM wird er wohl dennoch fahren!
 
ÖSV-Frauenpower in Schladming
Marlies Schild, Nicole Hosp und Elisabeth gingen als Vorläuferinnen auf die Strecke - ein optimales Wettkampf-Training", sagt ÖSV-Damenchef Herbert Mandl. Die inoffiziellen Laufzeiten konnten sich aber sehen lassen, die Mädels waren nur knapp hinter den stärksten Männern.
 
Endstand beim Slalom von Schladming:
1. Kalle Palander FIN 1:45,41
2. Benjamin Raich AUT 1:46,72
3. Hans-Petter Buraas NOR 1:46,74
4. Ivica Kostelic CRO 1:46,97
5. Manfred Pranger AUT 1:47,15
6. Martin Marinac AUT 1:47,24
7. Giancarlo Bergamelli ITA 1:47,30
8. Akira Sasaki JPN 1:47,36
9. Johan Brolenius SWE 1:47,56
10. Drago Grubelnik SLO 1:47,57
11. Truls Ove Karlsen NOR 1:47,58
12. Thomas Grandi CAN 1:47,75
13. Sebastien Amiez FRA 1:47,80
14. Pierrick Bourgeat FRA 1:47,81
15. Markus Larsson SWE 1:47,82
16. Kjetil-Andre Aamodt NOR 1:47,90
17. Kilian Albrecht AUT 1:48,09
18. Erik Schlopy USA 1:48,36
19. Tom Stiansen NOR 1:48,53
20. Mitja Kunc SLO 1:48,58
21. Silvan Zurbriggen SUI 1:48,62
22. Harald Strand Nilsen NOR 1:48,67
23. Chip Knight USA 1:49,14
24. Rene Mlekuz SLO 1:49,21
25. Rainer Schönfelder AUT 1:50,97
26. Heinz Schilchegger AUT 1:53,06

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport
Hasenhüttl-Nachfolge
RB Leipzig: Macht es Rangnick wieder selbst?
Fußball International
Steuerbetrug
Falcao muss spanischem Fiskus 9 Millionen zahlen
Fußball International

Für den Newsletter anmelden