Sa, 18. November 2017

Unter 200 Dollar

03.09.2012 11:28

Kindle Fire soll dank Werbung noch günstiger werden

Amazon plant laut einem US-Medienbericht, den Tablet-PC Kindle Fire durch Werbeeinblendungen weiter im Preis zu senken. Der Kindle Fire könnte damit für weniger als die derzeit fälligen 200 US-Dollar (160 Euro) angeboten werden, heißt es.

Am Donnerstag hält Amazon im kalifornischen Santa Monica einen Presse-Event ab, bei dem ein neues Modell des Kindle Fire erwartet wird. Ob dabei schon die verbilligte Werbe-Version gezeigt wird, ist nicht klar.

Von diesen Plänen hat das "Wall Street Journal" von eingeweihten Personen erfahren. Amazon wolle mit einem noch niedrigeren Preis für das Kindle Fire dem kolportierten Mini-iPad entgegenwirken, mit dem Apple laut Berichten vor allem das Amazon-Tablet und Googles Nexus 7 angreifen will.

Erfahrung mit Werbe-Modellen des Kindle
Amazon bietet in den USA bereits Modelle seines E-Book-Readers Kindle an, die dank Werbeeinblendungen 30 bis 50 Dollar günstiger zu haben sind. Wie gut sich diese verkaufen, ist allerdings - ebenso wie beim Kindle Fire - nicht bekannt, der Internetriese gibt keine Verkaufszahlen seiner Geräte bekannt. Am Donnerstag hatte er lediglich kundgetan, dass das Kindle Fire - erhältlich seit November 2011 - ausverkauft sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden