Fr, 17. November 2017

Im Supermarkt

01.09.2012 17:16

OÖ: Frau zwang eigenen Sohn (7) zum Stehlen

Eine 33-jährige Mutter aus Oberösterreich hat ihren erst sieben Jahre alten Sohn zum Dieb gemacht. Der Kleine musste in ihrem Auftrag ein Einkaufswagerl mit Waren im Wert von 400 Euro heimlich aus dem Supermarkt schieben, während die Frau an der Kassa nur eine Melone bezahlte. Der Ladendetektiv hatte die beiden jedoch beobachtet, stellte die Verdächtige und alarmierte die Polizei.

Der Vorfall geschah in einem Supermarkt in Vöcklabruck. Die 33-jährige mehrfache Mutter ließ ihren siebenjährigen Sohn den randvollen Einkaufswagen durch den nicht kontrollierten Eingangsbereich ins Freie schieben, während sie selbst an der Kasse nur einen Euro für ein Stück Wassermelone bezahlte.

Doch der Ladendetektiv, der den Großmarkt ständig überwacht, hatte den kriminellen Vorgang bereits beobachtet. Er stellte Mutter und Sohn auf dem Parkplatz, bat sie, mit in sein Büro zu kommen und rief die Polizei. Der Wert der Beute betrug 400 Euro, da sich auch Elektrokleingeräte wie ein Rasierer im Wagen befanden.

Nicht genügend Geld für Großeinkauf gehabt
Bei der Befragung gab der Kleine sofort zu, von seiner Mutter beauftragt worden zu sein, den Wagen aus dem Markt zu schieben. Auch die 33-Jährige - sie ist den Behörden bereits bekannt - war schließlich geständig. Sie erklärte, erst zu spät bemerkt zu haben, dass sie nicht genug Geld für den Großeinkauf bei sich hatte. Deshalb sei sie auf die Idee gekommen, "gratis" einzukaufen. Die 33-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt, zudem wird auch die Jugendwohlfahrt informiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden