Sa, 18. November 2017

Zickereien am Set

31.08.2012 15:39

Hudson: „Glee“-Kollegin Michele ist ein Albtraum

Könnte es sein, dass das harmonische Lächeln auf dem Bild oben täuscht? Angeblich sollen am Set von "Glee" zwischen Lea Michele und Kate Hudson, die für sechs Folgen als Gaststar in der US-Hitserie auftritt, gehörig die Fetzen fliegen.

Vor allem Lea Micheles Diva-Verhalten soll Kate Hudson ein Dorn im Auge sein, berichtet "UsWeekly". Denn während die Hollywood-Schauspielerin es liebe, mit den "Glee"-Stars abzuhängen, gebe es dabei eine Ausnahme. "Kate sagt, Lea ist ein Albtraum. Einmal - während einer technischen Verzögerung - schnippte Lea mit den Fingern und sagte: 'Los geht's. Ich habe was vor!'", verrät ein Insider dem Magazin. "Kate hält Abstand."

Michele, die in der Serie die Rolle der Rachel Berry verkörpert, besteht hingegen darauf, dass sie sich mit ihrem Co-Star bestens verstehe. "Lea hatte eine tolle Zeit mit Kate", lässt ein Vertreter der 26-Jährigen verlauten.

"Glee" ist dafür bekannt, viele Prominente als Gaststars zu gewinnen. Gwyneth Paltrow tanzte und sang ebenso schon mit den "Glee"-Kids wie Britney Spears. Neben Hudson wird in der nächsten Staffel Sarah Jessica Parker zu sehen sein, und auch Anne Hathaway ist für eine Rolle im Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden