Sa, 25. November 2017

Lässt sich helfen

31.08.2012 11:58

LeAnn Rimes wegen Angstzuständen in Klinik

Nur einen Tag nach ihrem Geburtstag hat sich US-Sängerin LeAnn Rimes, die mit ihrem Hit "Can't Fight The Moonlight" bekannt wurde, in eine Klinik einweisen lassen, um wegen "Angstzuständen und Stress" behandelt zu werden. Dort will sie 30 Tage bleiben, um sich ihren Problemen zu stellen.

"Das ist für mich einfach eine Zeit, um mich emotional auszuchecken und um mich selbst zu kümmern, damit ich in 30 Tagen als die bestmögliche 30-jährige Frau zurückkehren kann", erklärt die Musikerin. "All die Dinge in meinem Leben werden da sein, wenn ich rauskomme, aber wisst ihr was? Ich hoffe, dass sie mich nicht mehr so sehr beeinträchtigen werden. Ich werde die Werkzeuge haben, um zu wissen, wie ich mit ihnen umgehen kann."

Rimes ist seit über einem Jahr mit US-Schauspieler Eddie Cibrian verheiratet, der seine Ehefrau in ihrer Entscheidung unterstützen will. "Meine Frau ist die bemerkenswerteste und mutigste Frau, die ich kenne", sagte er dem "People"-Magazin. "Ich bin so stolz, dass sie die Kraft hatte, endlich mal Zeit für sich zu nehmen. Ich werde ihr bei jedem Schritt zur Seite stehen."

Gerüchte um Magersucht
In letzter Zeit musste sich LeAnn Rimes öfter mit Gerüchten um ihre Magersucht herumschlagen. Die Sängerin hatte vor einiger Zeit deutlich an Gewicht verloren, dementierte die Gerüchte aber bis zuletzt. Deshalb bittet ihr Sprecher Marcel Pariseau besonders jetzt im Gespräch mit dem Magazin, die Privatsphäre der 30-Jährigen zu achten. Das sei zwar nicht "erwartet", werde allerdings "geschätzt".

An den Wochenenden darf Rimes die Klinik verlassen, um ihren Tour-Verpflichtungen nachkommen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden