Do, 14. Dezember 2017

3.840 x 2.160 Pixel

30.08.2012 10:04

Sony präsentiert 84-Zoll-Fernseher mit 4K-Auflösung

Nach LG hat nun auch Sony dem Trendthema der diesjährigen IFA Rechnung getragen und seinen ersten 4K-Fernseher vorgestellt. Wie der japanische Konzern am Mittwoch in Berlin ankündigte, soll der neue Bravia KD-84X9005 mit seiner Bildschirmdiagonale von 2,13 Metern noch heuer auf den Markt kommen – zunächst allerdings nur in der Schweiz.

Mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bietet der Bravia eine vier Mal höhere Auflösung als herkömmliche Full-HD-Fernseher, wodurch erstmals auch 3D-Inhalte im Polarisationsverfahren mit der vollen Auflösung wiedergegeben werden können.

Für klassische 2D-Inhalte spendiert Sony dem Fernseher einen neuen Bildprozessor, der normale TV-Programme laut Herstellerangaben durch Hochskalierung "nahe an 4K-Auflösung" heranbringen soll.

Vorteile ergeben sich durch die hohe Auflösung auch beim Spielen: Wie Sony anhand eines PlayStation-3-Games demonstrierte, nutzt der Fernseher die Polarisationstechnik auch, um Zuschauern zeitgleich zwei unterschiedliche 2D-Bilder zu zeigen.

Für den richtigen Sound soll indes ein integriertes 10-Lautsprecher-Drei-Wege-System mit einer Gesamtleistung von 50 Watt sorgen, das sich bei Bedarf auch abnehmen lässt, sollte der Fernseher an ein separates Audiosystem angeschlossen werden.

Neuer 4K-AV-Receiver
Mit dem STR-5800ES stellte Sony am Mittwoch einen passenden 4K-AV-Receiver für 9.2-Kanal-Raumklang vor. Er bietet zwei HDMI-Aus- sowie neun HDMI-Eingänge, einen USB-Anschluss sowie vier Ethernet-Ports, um sich übers Netzwerk beispielsweise vom PC aus ansteuern zu lassen.

Zu den Preisen und Lieferterminen in Österreich für Fernseher und Receiver hat Sony bislang keine Angaben gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden