Fr, 20. Oktober 2017

Nach Brücken-Sprung

29.08.2012 18:16

Vermisster Bursche (17) aus OÖ tot aus Donau geborgen

Die Leiche eines 17-jährigen Oberösterreichers aus Leonding bei Linz, der seit Samstag früh vermisst worden war, ist am Mittwochvormittag in Alkoven gefunden worden. Sie trieb in der Donau im Bereich des Kraftwerks Ottensheim. Der Bursche war nach einem Sprung ins Wasser offenbar ertrunken.

Der 17-Jährige war am Samstag gegen 4 Uhr gemeinsam mit seinem 18 Jahre alten Freund nach einem Fest zur Aschacher Donaubrücke gegangen. Wie sein Begleiter später angab, hatten die beiden zuvor Alkohol getrunken. An der Brücke angekommen, legte der Oberösterreicher seine Kleidung ab und sprang dann, offenbar aus Übermut, 17 Meter in die Tiefe. Danach verschwand er in den Fluten.

"Strömung an der Stelle ist extrem"
Sein 18-jähriger Freund, der das Unglück beobachtet hatte, lief zum Donauufer und sprang ins Wasser, um nach dem jungen Mann zu suchen, konnte ihn aber nicht finden. Daraufhin verständigte er die Einsatzkräfte. Doch auch ihre stundenlange Suche blieb ergebnislos. Die Wassertemperatur der Donau betrug zum Zeitpunkt des Unglücks zwar etwa 21 Grad Celsius, aber: "Die Strömung an der Stelle ist extrem", so die Polizei.

Am Mittwoch wurde der Tote schließlich gegen 10.45 Uhr beim Kraftwerk Ottensheim entdeckt und geborgen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).