Mi, 13. Dezember 2017

Singen im Evaskostüm

28.08.2012 15:12

Lady Gaga steht splitterfasernackt im Tonstudio

Bessere Qualität durch weniger Stoff? Lady Gaga ist davon angeblich überzeugt und soll deshalb die Songs für ihr neues Album splitterfasernackt aufnehmen.

Wie die "Sun" berichtet, geht die exzentrische Sängerin aktuell immer öfter im Evaskostüm ins Aufnahmestudio, da sie sich dadurch eine bessere Qualität erhoffe. "Gaga gefällt die Idee, die Aufnahmen nackt zu machen", gibt ein Informant gegenüber der britischen Zeitung preis. "Sie nimmt den Gesang völlig nackt auf. Sie glaubt, dass sich ihre Stimme dadurch besser anhört."

Inspirieren ließ sich Gaga zu dieser ungewöhnlichen Methode möglicherweise vom britischen Prinzen Harry, der jüngst völlig unbekleidet beim Feiern in Las Vegas abgelichtet wurde. Wie die 26-jährige Popmusikerin nämlich verlauten ließ, ist sie von den Fotos hellauf begeistert. Auf Twitter schrieb sie: "Heilige Mutter, Harry sieht sexy aus. Ich hoffe, dass niemand böse auf ihn ist. Ich bin es auf keinen Fall. Royals sind auch nur Menschen."

Diejenigen, die die kompromittierenden Bilder von dem Prinzen machten, verurteilte Lady Gaga jedoch. "Der Scheißfreund, der diese Fotos geschossen und sie dann an die Öffentlichkeit weitergegeben hat, kann sich verpissen", lautete ihr unverblümtes Fazit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden