Mo, 20. November 2017

Töchter nicht dabei

27.08.2012 10:28

Bernie Ecclestone heiratete 46 Jahre jüngere Freundin

81 Jahre alt, zwei gescheiterte Ehen – und dennoch hat Bernie Ecclestone noch nicht genug von der Liebe. Am Wochenende gab der Formel-1-Boss seiner 35-jährigen Freundin Fabiana Flosi im exklusiven Schweizer Skiort Gstaad das Jawort. Nicht dabei waren jedoch seine Töchter Tamara und Petra, die von der erneuten Hochzeit ihres Vaters überhaupt nicht begeistert sind.

Während Bernie Ecclestone in seiner 30-Millionen-Euro-Almhütte in der Schweiz seine um 46 Jahre jüngere Lebensgefährtin heiratete, weilten seine Töchter in Los Angeles, berichtet die "Daily Mail". Schon als ihr Vater um die Hand von Flosi angehalten hatte, hatte Tamara angekündigt, die Hochzeit aus Loyalität zu ihrer Mutter Slavica, der zweiten Ehefrau des Formel-1-Bosses, zu boykottieren.

"Ich werde nicht zur Hochzeit meines Vaters gehen. Ich bin meiner Mutter gegenüber absolut loyal und ein wenig überrascht, dass mein Vater erneut heiraten wird", erklärte sie damals gegenüber dem "Heat"-Magazin. Auch als ihr Vater jetzt zum dritten Mal vor den Altar trat, gab es dazu auf Twitter keinerlei Kommentar von dem sonst so mitteilungsfreudigen It-Girl – ganz zu schweigen von Glückwünschen. Die Kritik und der Boykott seiner Töchter scheinen den 81-Jährigen aber nicht weiter zu stören.

Ecclestone hat seine Fabiana nicht nur geheiratet, sondern denkt auch über weiteren Nachwuchs nach. Schon vor der Hochzeit sprach der nur 1,58 Meter große Ecclestone darüber, sich vorstellen zu können, mit Ehefrau Nummer drei nochmals Kinder zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden