Fr, 24. November 2017

Ab jetzt im TV

01.09.2012 09:00

Hollywood-Trend: Filmstars als Serienhelden

Eigentlich kennt man es so: Bislang eher unbekannte Schauspieler werden in TV-Serien berühmt und drängen anschließend nach Hollywood. Mittlerweile jedoch lässt sich ein neuer Trend erkennen: Immer mehr Hollywood-Stars sind nämlich ganz heiß auf die Mini-Filme in Serie, weshalb immer öfter Stars wie Kate Winslet, William H. Macy oder Claire Danes in regelmäßigen Abständen über die Bildschirme flimmern.

Die Oscar-nominierte Rolle des verschuldeten Naivlings und gescheiterten Erpressers Jerry Lundegaard in "Fargo" öffnete William H. Macy 1997 in Hollywood Tür und Tor. 15 Jahre und einige Filme später ist Macy nun wieder in der Rolle eines Losers zu sehen – dieses Mal jedoch in einer Fernsehserie. Hochgelobt und von den Fans heiß geliebt wird er in "Shameless", worin er einen Vater von sechs Kindern mit einem nicht nicht zu verachtenden Alkoholproblem spielt.

Warum er sich dafür entschieden hat, eine Rolle in einer Fernsehserie anzunehmen, erklärte Macy in einem Interview so: "Mein Broterwerb waren immer Independent-Filme. Aber kaum einer finanziert noch Indies. Von daher brauchte ich einen Job, und es schien genau der richtige Zeitpunkt zu sein, in eine Serie einzusteigen." Bereut habe er diesen Entschluss nicht, denn die Qualität der heutigen Serien sei immens hoch. "Meiner Meinung nach wird sowieso im Moment das beste Material vom Fernsehen umgesetzt," so Macy. Auch über die Rolle des Frank Gallagher kommt der Ehemann von "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman aus dem Schwärmen nicht heraus. "Ich mag sie nicht, ich liebe sie. Ich habe die beste Rolle in Hollywood", erzählt Macy – und gesteht: "Sagen Sie das niemandem, aber ich würde für diese Rolle Geld zahlen."

Sein Serien-Debüt gibt momentan auch Dennis Quaid. In der neuen US-Serie "Vegas" übernimmt der Hollywood-Star die Hauptrolle des Sheriffs Ralph Lamb, der in den 60er-Jahren in der Casino-Metropole für Recht und Ordnung sorgte. Ähnlich wie Macy ist auch er überzeugt davon, dass derzeit "im Fernsehen aufregende Sachen passieren" und erklärt seine Entscheidung, lieber über den Bildschirm im Wohnzimmer als über die große Leinwand zu flimmern, so: "Die besten Drehbuchautoren arbeiten dort." Außerdem könne er in einer Serie tiefer in eine Rolle einsteigen als bei einem Kinofilm, ist er sich sicher. "Es ist im Grunde eine ganz andere Herausforderung. Ich fand die Idee gut, dass sich eine Figur – hoffentlich – über einen langen Zeitraum entwickeln kann."

Hier stehen die Stars Schlange
Auch Gastrollen in Erfolgsserien stehen bei den Großen aus Hollywood derzeit hoch im Kurs. Besonders bei einer Serie stehen die Stars Schlange: "Glee" heißt der TV-Hit, bei dem die Hollywood-Schauspieler sich auch gerne mit kleinen Rollen begnügen. Gwyneth Paltrow hatte etwa bereits 2011 in drei Folgen einen Auftritt und verzauberte als Holly Holliday nicht nur Lehrer Will Shuester, sondern auch die Zuschauer zu Hause.

Bald werden die "Glee"-Kids rund um Serien-Star Lea Michele aber noch weiteren prominenten Besuch in der William McKinnley High School erwarten: Kate Hudson und Sarah Jessica Parker. Für Kate Hudson ist es der erste Auftritt abseits der Kinoleinwand. Sechs "Glee"-Folgen lang wird sie in der TV-Serie tanzen und singen – die ersten Fotos von den Dreharbeiten sind vielversprechend. Sarah Jessica Parker hingegen kennt sich mit Erfolgsserien bestens aus: "Sex and the City" bescherte ihr von 1998 bis 2004 Riesenerfolge. Ob sie mit ihrem Auftritt in "Glee" wieder das Serienfieber packen wird?

Klick dich durch die Diashow und finde heraus, wer außer Kate Hudson, Dennis Quaid und Co. noch Serienluft schnuppert!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden