Do, 14. Dezember 2017

Hund in Atemnot

23.08.2012 11:30

"Krone Tierecke" ermöglicht "Pico" lebenswichtige OP

Wer ein Haustier hält, muss stets damit rechnen, dass es einmal krank wird. Die Kosten für die tierärztliche Behandlung können jedoch schnell in ungeahnte Höhen schießen und die finanziellen Möglichkeiten des Besitzers erschöpfen. Genau das ist Eveline Stritzki passiert, als ihre Französische Bulldogge "Pico" dringend eine Gaumensegel-Operation benötigte, weil sie keine Luft mehr bekam. Die "Krone Tierecke" sprang ein und stellte einen Großteil der Behandlungskosten - heute ist Pico wieder ganz gesund.

Als die Französische Bulldogge Pico vor mehr als vier Jahren ins Leben von Eveline Stritzki trat, ahnte die Tierfreundin nicht, vor welche Herausforderungen sie der Rüde stellen würde. "Eine Freundin hat ihn aus dubioser Quelle gekauft, doch ihre Hunde haben ihn nicht akzeptiert, da habe ich Pico im Alter von zwölf Wochen zu mir genommen", erzählt Stritzki. "Eigentlich nur vorübergehend, doch dann starb meine eigene Hündin an Krebs und in meiner Trauer beschloss ich, Pico doch zu behalten."

Hund kollabierte beim Spaziergang aus Atemnot
Der junge Rüde, der vermutlich von einem sogenannten "Vermehrer" stammt, hatte von Anfang an gesundheitliche Probleme. "Pico hatte erst Durchfall, dann einen Tumor, der operativ entfernt werden musste. Außerdem leidet er unter einer Futtermittelallergie und darf nur teure Spezialnahrung fressen", so Stritzki. Im Alter von zwei Jahren bekam Pico dann immer schlechter Luft, seine Zunge verfärbte sich häufig blau. "Er ist mir dann beim Spazieren zweimal kollabiert. Ich konnte ihn nicht mehr laufen lassen."

"Krone Tierecke" half mit den OP-Kosten
Beim Tierarzt dann die Diagnose: Ein zu langes Gaumensegel und verengte Nasenlöcher erschwerten Pico die Atmung - ein Problem, das sich nur durch eine Operation lösen lässt. Kostenpunkt: 1.600 Euro. Geld, das Eveline Stritzki unmöglich alleine aufbringen konnte. "Meine Tierärztin hat mir dann geraten, mich an die 'Krone Tierecke' zu wenden und um Hilfe zu bitten. Das habe ich dann auch gemacht", erzählt sie. Maggie Entenfellner und der Verein "Freunde der Tierecke" helfen oft aus, wenn verzweifelte Tierbesitzer die Behandlungskosten nicht aufbringen können. So auch im Fall Pico.

Operation war für Pico lebensverändernd
"Mein Liebling musste nach der Operation noch drei Tage auf der Intensivstation behandelt werden, weil es Komplikationen gab. Am Ende machte die Rechnung mehr als 2.000 Euro aus. Bis auf 600 Euro hat die 'Tierecke' alle Kosten übernommen - den Rest konnte ich in Raten abzahlen", erinnert sich Eveline Stritzki. Der Eingriff war lebensverändernd für den kleinen Rüden. "Heute kann er wieder herumtoben, ohne dass ich Angst um ihn haben muss. Seine Zunge wird nicht mehr blau und er bekommt gut Luft", so die erleichterte Hundefreundin.

"Pico ist heute ein sichtlich glücklicher Hund. Ich möchte mich herzlich bei der 'Krone Tierecke' bedanken, denn ohne eure Hilfe hätte ich heute vielleicht meinen Pico nicht mehr, den ich sehr, sehr liebe", freut sich Eveline Stritzki.

Du möchtest den Verein "Freunde der Tierecke" unterstützen, damit weiterhin Hunden wie Pico geholfen werden kann? Spendenkonto 92.111.811, PSK. 60.000.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).