Mo, 11. Dezember 2017

Familie verzweifelt

22.08.2012 17:35

Traktor überrollt 21-Jährige: Vater saß bei Unfall am Steuer

Trauer um die bildhübsche Bauerntochter Manuela G. aus Vitis in Niederösterreich, die bei einem Traktorunfall unter die Räder eines Anhängers geraten ist. Besonders tragisch: Am Steuer der Zugmaschine saß ihr Vater. Familie und Freunde sind am Boden zerstört. "Ich kann nicht mehr. Ich weiß nicht, wie ich über dieses Unglück jemals hinwegkommen soll", so der von dem Unfall schwer gezeichnete Vater zur "Krone".

Nach Angaben der Sicherheitsdirektion Niederösterreich hatte der Mann den Traktor (Bild) mit zwei Anhängern gelenkt, während seine Tochter auf einem Anhänger saß. Bei einem kreuzungsbedingten Stopp dürfte sie aus bisher unbekannten Gründen abgestiegen sein.

Als der 47-Jährige wieder anfuhr, rutschte die 21-Jährige bei dem Versuch, noch auf den Anhänger aufzuspringen, aus und wurde von mindestens einem Rad des hinteren Anhängers überrollt. Die junge Frau wurde zwar noch per Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Horn geflogen, dort erlag sie aber später ihren Verletzungen.

"Manuela ist immer wieder bei Feldarbeit eingesprungen"
Trotz seines unermesslichen Schmerzes brachte der Landwirt schon einen Tag nach dem tödlichen Unfall die Kraft auf, um nach Waidhofen an der Thaya zu fahren und die Formalitäten für das Begräbnis seiner Tochter zu regeln.

Seine Frau und Mutter der verstorbenen 21-Jährigen ist seit dem Drama nicht mehr ansprechbar und hat sich auf ihren Hof bei Vitis zurückgezogen, um ihre Trauer alleine zu bewältigen. Ein Freund der Familie: "Die Manuela hat eigentlich bei ihrer Großmutter gewohnt und ist immer wieder bei der Feldarbeit eingesprungen. Wir alle sind untröstlich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden