Sa, 18. November 2017

Hoher Sachschaden

22.08.2012 12:26

NÖ: Sägewerk und Halle wurden ein Raub der Flammen

Ein brennendes Wirtschaftsgebäude sowie ein in Brand geratenes Sägewerk haben am Dienstag die niederösterreichischen Feuerwehren in Atem gehalten. Am Nachmittag stand eine Lagerhalle in Kleinwolkersdorf in Flammen, nur wenige Stunden später mussten die Florianis im Waldviertel zum Einsatz bei einem Sägewerk ausrücken. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand, der Sachschaden ist aber beträchtlich.

Ein 55-jähriger Landwirt war gegen 16 Uhr in der Lagerhalle mit der Reparatur eines Landwirtschaftsfahrzeugs beschäftigt. Als er mit einem Winkelschleifer ein Rohr abschnitt, kam es offenbar zu einem Funkenflug, wodurch sich umliegendes Heu und Hobelspäne entzündeten. Das Feuer breitete sich in Halle rasend schnell aus, beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

88 Mann kämpften gegen die Flammen und konnten den Brand schließlich löschen, der Dachstuhl der Halle wurde jedoch gänzlich zerstört (Bilder). Ein angebautes Nachbargebäude wurde vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen, das Wohnhaus blieb jedoch verschont. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt, dürfte allerdings beträchtlich sein - u.a. wurde laut Polizei eine erst zwei Jahre alte Zugmaschine zerstört.

Halle bei Brand eingestürzt
Nur wenige Stunden später – gegen 22 Uhr - schlug auch der 37-jährige Besitzer eines Sägewerks in Abersbach Alarm. Aus vorerst unbekannter Ursache war in einer Halle des Familienbetriebs ein Brand ausgebrochen - das Objekt im Ausmaß von 30 mal 50 Metern konnte trotz aller Bemühungen der 110 Feuerwehrleute nicht mehr gerettet werden und stürzte schließlich ein. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus sowie einen angrenzenden Fichtenwald konnten die Florianis glücklicherweise verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden