Fr, 24. November 2017

Privater Notfall

22.08.2012 11:06

Tierschützer retten 29 Rennmäuse und einen Hamster

Auch kleine Tiere verdienen einen Rettungseinsatz, wie die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" beweist. Deren Mitarbeiter brachten nämlich nach einem Notruf insgesamt 29 Rennmäuse und einen Zwerghamster aus privater Haltung in das Tierheim "Pfotenhilfe" in Lochen in Oberösterreich.

"Eine Dame aus Niederösterreich hatte uns verzweifelt angerufen", berichtet Anita Hauser, die für "Vier Pfoten" die Nager nach Lochen transportierte. "Sie war durch einen privaten Schicksalsschlag in eine schlimme finanzielle Notlage geraten und sah sich außerstande, weiter für die Tiere zu sorgen. Daher bat sie uns um Hilfe."

Das Tierheim "Pfotenhilfe" erklärte sich sofort bereit, sämtliche 30 Tiere auf Lebenszeit zu versorgen. "Dass wir die Zahl unserer Bewohner mit einem Schlag um so eine große Zahl erhöhen, hätte ich mir am Tag zuvor allerdings auch nicht träumen lassen", schmunzelt Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Die Rennmäuse leben in insgesamt neun unterschiedlichen, optimal strukturierten Unterkünften. Somit erfreut sich jedes Tier entsprechender Gesellschaft. Nur der Zwerghamster zieht es vor, seine "Residenz" mit niemandem zu teilen, denn im Gegensatz zu Mäusen sind Hamster generell Einzelgänger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).