So, 22. Oktober 2017

'Kein Schritt zu Fuß'

20.08.2012 11:27

Illegale Taxler für arabische Touristen in Zell am See

Im Salzburger Pinzgau klagen Taxifahrer zunehmend über illegale Konkurrenz, die Gäste aus dem arabischen Raum ohne Konzession während deren Urlaub chauffiert. Bei einer Kontrolle der Bezirkshauptmannschaft Zell am See seien 40 Lenker kontrolliert und dabei gleich drei Fahrer ohne Genehmigung erwischt worden, berichtete Strafamtsleiter Martin Reichholf.

Besonders auffällig seien "Taxis" aus Deutschland aufgrund ihrer Lackierung in Elfenbein. Wenn sich eine Urlauberfamilie allerdings vom Flughafen München ins Hotel im Pinzgau fahren lasse, sei dies erlaubt, so Reichholf. Zumeist handle es sich aber um Ausflugsfahrten, die eben nur mit Konzession legal seien.

"Die gehen keinen Schritt zu Fuß"
Der Kapruner Taxi-Unternehmer Hermann Malaun weiß auch von in Deutschland lebenden Arabern, die sich im Sommer für mehrere Wochen oder einen Monat ein Taxi mieten, und dann am Flughafen Urlaubern aus diesen Ländern für die ganze Aufenthaltsdauer Fahrdienste anbieten. "Die gehen keinen Schritt zu Fuß und wollen einen Wagen samt Chauffeur." Auch in Wien würden arabische Fahrer mit Privatautos solche Dienste offerieren. "Da gibt es natürlich auch Vermittler."

Mindestens 1.453 Euro Strafe fällig
Wird ein Lenker ohne Konzession erwischt, muss er mit empfindlichen Strafen rechnen. Für Ersttäter beträgt die Mindeststrafe 1.453 Euro, so Reichholf. Die drei bei der jüngsten Kontrolle ertappten Lenker mussten jeweils 1.600 bis 1.700 Euro zahlen. Während des Ramadan sind Gäste aus dem arabischen Raum weitgehend ausgeblieben, aber für September kündigt der Strafamtsleiter bereits weitere Kontrollen an.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).