Sa, 24. Februar 2018

Mensch vs. Maschine

08.02.2003 15:27

Kasparow erreicht Unentschieden

Das Schachduell zwischen Mensch und Maschine ist entschieden: 3:3 endete das weltweit mit Spannung verfolgte Duell zwischen Garri Kasparow und Deep Blue. Die beiden ungleichen Gegner trennten sich in der sechsten Partie nach 28 Zügen remis, wonach der mit einer Million Dollar dotierte Wettkampf keinen Gesamtsieger hatte.
Der Trip nach New York hat sich für Kasparowdennoch finanziell gelohnt. Für seine Teilnahme an dem Matcherhielt das Schachgenie 500 000 US-Dollar Startgeld und noch einmal250 000 Dollar für das Unentschieden.
 
Im letzten Spiel mit Schwarz wählte der Weltranglisten-Erstenoch einmal seine Lieblingsverteidigung Sizilianisch und überraschteden Computer mit einem neuen Läufermanöver. Im 20. Zugwurden die Damen getauscht, kurz darauf opferte Kasparow einenTurm für Springer sowie zwei Bauern und bot Remis an. Dieisraelischen Programmierer von Deep Junior lehnten zunächstab, willigten aber wenige Züge später in das Angebotein.
 
Auf der anschließenden Pressekonferenz sagteGarri Kasparow, dass er den Wettkampf gern dominiert hätte.Aber zwischen Wunsch und Realität liege manchmal ein Unterschied.Nach dem aufschlussreichen Duell wisse er jetzt, wo die Stärkenund Schwächen von Deep Junior liegen. Im taktischen Bereichhabe die Maschine ungeheure Möglichkeiten.
 
Mit dem Ergebnis können beide Seiten gut leben.Wie schon sein russischer Erzrivale Wladimir Kramnik, der sichim vergangenen Herbst in Bahrain vom deutschen SchachprogrammDeep Fritz 4:4 trennte, verteidigte der frühere WeltmeisterKasparow die Ehre der Menschheit gegen die Maschine. Weitere Duelledieser Art werden deshalb in Zukunft sicher folgen.
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden