Mi, 22. November 2017

Job erwünscht

16.08.2012 16:16

Nadja Abd el Farrag braucht Arbeit, aber keinen Mann

Nadja Abd el Farrag zieht es wieder ins Rampenlicht. Die 47-Jährige, die vor allem durch ihre Beziehung mit Dieter Bohlen bekannt wurde, will nach längerer Abstinenz von der Öffentlichkeit nun endlich wieder durchstarten. Grund dafür sind auch die Finanzen.

"Jeden Tag laufe ich durch die Geschäfte und kaufe, was mir gefällt. Jetzt brauche ich erst mal Arbeit", erklärt sie im Magazin "Closer".

Auch das Blitzlichtgewitter scheint "Naddel" zu vermissen. "Ich will mal wieder auf den roten Teppich. Ich will zurück ins Leben." Auf einen Mann kann sie dabei aber sehr gut verzichten, wie sie versichert. "Ich habe noch nie einen Mann gesucht. Ich brauche keinen! Ich gerate immer an die Falschen."

Nachdem sie Anfang des Jahres von Österreich nach Hamburg zog, hoffte sie allerdings noch auf einen neuen Mann in ihrem Leben. "Vielleicht begegnet der mir ja in Deutschland. Ich könnte mir auch noch vorstellen, Kinder zu bekommen, dann müsste das aber in den nächsten eineinhalb bis zwei Jahren sein", sagte sie damals im RTL-Interview. "Danach tue ich mir das nicht mehr an."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden