Do, 23. November 2017

Nach Haftentlassung

16.08.2012 13:18

Langfinger beging in OÖ sechs Einbrüche in sechs Tagen

Aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfte nicht die Stärke eines 43-jährigen Linzers sein. Der vorbestrafte Mann war am 10. August aus der Haft entlassen worden, doch anstatt ein Leben abseits krimineller Machenschaften anzustreben, verbrachte der Mann seine wenigen Tage in Freiheit offenbar lieber damit, gleich sechs Einbrüche in Leonding und Linz zu begehen. Der Verdächtige wurde in der Nacht auf Donnerstag von der Polizei geschnappt.

Ein Zeuge hatte in den späten Abendstunden einen Mann im schwarzen Jogginganzug bei einem Einbruchsversuch in ein Firmengebäude in Leonding beobachtet und alarmierte sofort die Polizei. Als die Beamten jedoch am Einsatzort eintrafen, fehlte vom Einbrecher bereits jede Spur, mehrere Polizeistreifen machten sich daraufhin auf die Suche nach dem Unbekannten. Der Verdächtige konnte schließlich in der Nähe des Tatortes entdeckt und festgenommen werden.

Bei seiner Einvernahme dürften die Beamten nicht schlecht gestaunt haben, als der mutmaßliche Einbrecher sein äußerst umfassendes Geständnis ablegte. So gab der 43-jährige Verdächtige an, am 10. August aus der Strafvollzugsanstalt entlassenen worden zu sein und bis zu seiner erneuten Festnahme insgesamt sechs Einbrüche begangen zu haben.

Doch damit nicht genug, denn die diebische Elster habe laut eigenen Angaben sogar während eines Haftausganges ihre Finger nicht bei sich behalten können und einen Diebstahl verübt. Sonderlich ertragreich waren die Einbrüche allerdings nicht, so soll der mutmaßliche Langfinger laut Polizei Bargeld in nur geringer Höhe erbeutet haben. Der verdächtige Linzer wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden