Mo, 11. Dezember 2017

"Miss World"-Wahl

16.08.2012 10:32

Christine Reiler: "Das ist alles auf Kohle aufgebaut"

Christine Reiler hat bei der "Miss World"-Wahl 2007 den beachtlichen sechsten Platz erreicht. Trotz dieses Erfolges sieht die Medizinerin die Welt der Missen alles andere als rosig. "Das ist alles auf Kohle aufgebaut", meint sie.

Die 17-jährige "Miss Austria" Amina Dagi (Bild 2) sollte sich den Spaß aber nicht verderben lassen. "Die Teilnehmerinnen aus großen Ländern wie Brasilien oder auch Venezuela stehen unter enormem Druck. Österreich hat ja nicht so die großen Chancen bei der Veranstaltung", sagt sie.

Bei der Entscheidung ist laut Reiler nicht unbedingt nur die Attraktivität der jungen Frauen ausschlaggebend. "Schön sind sie alle, sie sind schließlich die Gewinnerinnen aus ihren Ländern", so Reiler. Vielmehr würde vor allem eine Rolle spielen, wie man mit der Siegerin nach der Wahl am besten Geld verdienen kann. "Bei meiner Wahl waren im Jahr darauf die Olympischen Spiele in China, es war daher klar, dass die chinesische Teilnehmerin gewinnen würde", so die Medizinerin.

Dass die "Miss World"-Wahlen auch Geschäft sind, ist für die ehemalige Teilnehmerin zwar legitim, aber dennoch kritikwürdig. "Man spielt schließlich mit den Träumen von jungen Mädchen", sagte Reiler. Sie selbst will die Zeit als Miss aber nicht missen. "Man darf es nur nicht ernst nehmen", zog sie Bilanz.

Reiler hat allerdings leicht lachen, hat sie den Missen-Zirkus doch nur aus Spaß betreten. "Ich habe damals eine Wette mit einer Freundin verloren, die Verliererin musste sich bei der 'Miss Austria'-Wahl bewerben", erinnerte sich Reiler. Mit einem derartigen Erfolg hatte sie nie gerechnet.

Die neue "Miss World" wird am Samstag in Ordos in China gewählt. Die "Miss Austria" Amina Dagi ist seit Wochen vor Ort, um an den Vorwettkämpfen teilzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden