Mo, 20. November 2017

„Wir haben geweint“

14.08.2012 12:56

Jürgens: Nach Einbruch „seelisch zutiefst verletzt“

"Ich bin durch den Einbruch traumatisiert und seelisch zutiefst verletzt." Der österreichische Sänger Udo Jürgens steht nach dem Einbruch in seine Villa in der vergangenen Woche immer noch unter Schock.

In der "Bild"-Zeitung von Dienstag schildert Jürgens den für ihn traumatischen Tag: "Ich schloss die Tür auf. Plötzlich beißender Qualm. Es roch nach verbranntem Stahl. Ich dachte erst, das ganze Haus brennt. Aber dann wusste ich sofort: Hier sind Räuber." Die Einbrecher hatten den Tresor in seiner Schlafzimmerwand aufgesprengt.

Er sei nach dem Tresoraufbruch seelisch zutiefst verletzt und leide unter dem furchtbaren Gefühl, dass Fremde in seine privatesten Räume eingedrungen seien. "Es ist alles so furchtbar. Es ist so gemein."

"Wir haben geweint"
Besonders schmerzt den Showstar der Verlust der goldenen Taschenuhr seines Großvaters, die zwei Weltkriege überdauert habe und ein Teil von ihm gewesen sei. "Als ich meinen Kindern John und Jenny sagte, dass sie gestohlen wurde, haben wir geweint", sagte Jürgens zu "Bild".

Der Entertainer hat die Villa in Zumikon in der Schweiz nun stärker gesichert. "Meine Alarmanlage ist jetzt noch besser aufgerüstet", sagte der 77-Jährige der Schweizer Boulevardzeitung "Blick". Im kommenden Jahr wolle der Sänger in ein neues Haus in Meilen bei Zürich einziehen, zitierte das Blatt seinen Freund Pepe Lienhard. Dieses habe Jürgens ihm und seiner Frau am vergangenen Dienstag noch kurz vor Entdeckung des Einbruchs stolz gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden