Sa, 18. November 2017

Peinlicher Abflug

13.08.2012 22:56

Maldonado zerlegt bei Demo-Fahrt seinen Williams

Die Negativserie des als ungestüm geltenden Formel-1-Piloten Pastor Maldonado geht weiter: Bei einer an sich harmlosen Demo-Fahrt in der venezolanischen Hauptstadt Caracas zerlegte der 27-jährige Volksheld seinen Williams.

Sir Frank Williams und Executive Director Toto Wolff an der Boxenmauer, über 50.000 Fans entlang der "Los Proceres" – in Caracas war alles bereit, um den neuen Volkshelden Maldonado gebührend zu feiern. Doch die Demo-Fahrt endete im Desaster. Nach nur wenigen Metern schoss der Williams-Bolide an der Haupttribüne vorbei, zu flott – Maldonado verlor die Kontrolle, das Auto krachte gegen den Randstein, die intere Radaufhängung brach. Aus, vorbei war's mit dem Zauber!

Es ist dies der vorläufige Tiefpunkt einer bereits langen Negativserie, die zwei Wochen nach seinem Triumph in Barcelona begann:

  • In Monte Carlo crashte Maldonado im Training mit Perez, das Rennen war nach einer Kollision mit Pedro de la Rosa bereits in Runde eins vorbei.
  • In Montreal flog Pastor im Qualifying von der Strecke – im Rennen wurde er 13.
  • In Valencia schoss der Venezolaner im Kampf um Platz vier Hamilton ab, rettete Rang zwölf ins Ziel.
  • In Silverstone gab's nach einer erneuten Kollision mit Perez Platz 16.
  • In Hockenheim kollidierte Maldonado in der ersten Kurve mit Grosjean, bretterte später über ein Trümmerteil – Rang 15.
  • In Budapest bekam di Resta "blechnah" die aggressive Fahrweise des Mannes aus Maracay zu spüren: 13.

Trotz der Reise zum Tiefpunkt hält Toto Wolff zu seinem Piloten: "Pastor hat ein riesiges Talent und enormen Grundspeed. An einen Wechsel denken wir nicht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden