Sa, 18. November 2017

Frau überrollt

12.08.2012 11:37

Drei Tote bei schweren Unfällen in Niederösterreich

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Niederösterreich sind am Sonntag in den frühen Morgenstunden drei Menschen ums Leben gekommen und sechs zum Teil schwer verletzt worden. Auf der A1 bei St. Pölten verunglückte eine Familie in einem Pkw (Bilder). Die Mutter, die von einem weiteren Wagen überrollt wurde, und der Vater starben. In Zettlitz im Bezirk Horn prallte ein Auto gegen eine Einfriedungsmauer und einen Schuppen. Der Lenker starb.

Der Unfall auf der dreispurigen Richtungsfahrbahn Wien der A1 ereignete sich um 0.35 Uhr im Gemeindegebiet von St. Pölten, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Ein von einem 27 Jahre alten Mann gelenktes und mit fünf weiteren Menschen - darunter eine vierköpfige Familie - besetztes Auto geriet laut Polizei aus unbekannter Ursache auf das mittlere Bankett und stürzte auf die rechte Seite. Der Wagen schlitterte in der Folge mehr als 100 Meter weit, ehe er zwischen dem ersten und zweiten Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Die Mutter (53) der Familie aus dem Bezirk Amstetten wurde aus dem Pkw geschleudert und von dem nachfolgenden Auto eines 33-jährigen deutschen Staatsbürgers überfahren. Laut einer Notärztin war die Frau auf der Stelle tot. Der Familienvater (55) erlitt so schwere Verletzungen, dass er ebenfalls noch an der Unfallstelle starb.

Der 27-Jährige Lenker wurde ins Landesklinikum Krems eingeliefert. Die Tochter (28) und der Sohn (27) der Getöteten sowie eine weitere Insassin (25) wurden ins Landesklinikum St. Pölten transportiert. Die Fahrbahn war im Unfallbereich bis 4.15 Uhr gesperrt.

Pkw prallte gegen Mauer
Überhöhte Geschwindigkeit wird als Ursache für einen weiteren schweren Unfall im Bezirk Horn angenommen. Ein von einem 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Waidhofen a.d. Thaya gelenkter und mit zwei weiteren Personen besetzter Pkw kam um 0.50 Uhr in einer leichten Rechtskurve in Zettlitz von der Straße ab, prallte gegen eine Einfriedungsmauer und kippte auf die linke Seite. Letztlich stieß der Wagen frontal gegen die Kante eines gemauerten Schuppens.

Laut Polizei wurden die Frontscheibe und der vordere Teil des Autodaches in den Fahrgastraum gestaucht. Der Lenker kam ums Leben. Sein Beifahrer (33) aus dem Bezirk Horn und ein 40-Jähriger auf dem Rücksitz wurden schwer verletzt. Alle drei Insassen waren eingeklemmt. Sie mussten von der Feuerwehr unter Einsatz von Bergegerät aus dem total demolierten Wagen befreit werden. Die Verletzten wurden ins Landesklinikum Horn eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden