So, 19. November 2017

Für den guten Zweck

11.08.2012 15:47

Ganze Welt mit Flugzeug umrundet: Pilot kehrte heim

Der 44-jährige Freizeitpilot Helmuth Lehner aus Oberösterreich ist nach seiner Solo-Weltumrundung mit einem Kleinflugzeug am Samstagnachmittag wieder sicher in der Heimat angekommen. Er hatte seine Reise vor genau drei Monaten in Hörsching begonnen. Mit der Aktion sollte Geld für Familien gesammelt werden, die ihre Väter durch ein Flugzeugunglück oder andere Unfälle verloren haben.

Mit seiner einmotorigen Maschine war Lehner - er stammt aus Schörfling im Bezirk Vöcklabruck - am 11. Mai vom Linzer Blue Danube Airport gestartet. Lehner ist Mitglied beim Sportfliegerclub St. Georgen im Ybbsfeld in Niederösterreich und war gut befreundet mit seinem Clubkollegen Hans Gutmann. Dieser hatte 1996 als erster Österreicher in einem selbst gebauten Flugzeug die Welt umrundet und war im vergangenen Jahr in Italien bei einem Absturz ums Leben gekommen. Ihm widmete Lehner die Weltumrundung.

Längste Etappe ging über 3.700 Kilometer
Unterwegs war der Pilot mit einem Flugzeug vom Typ Aerospoolin WT9 Dynamic mit einem 100-PS-Motor, dessen Reisegeschwindigkeit 250 km/h beträgt. Um Etappen mit bis zu 4.000 Kilometern Länge bewältigen zu können, musste das Fluggerät erst noch umgebaut werden. War es ursprünglich als Ultraleichtflugzeug typisiert, erhielt Lehner eine Sonderzulassung der Luftfahrtbehörde für ein Abfluggewicht von maximal 750 Kilogramm.

Diverse Zusatzinstrumente und auch ein größerer Tank von 400 Litern für eine maximale Flugzeit von 19,5 Stunden machten diese Genehmigung notwendig. Etwa 3.700 Kilometer war die längste Einzeletappe von Hawaii nach San Francisco, insgesamt hatte er seine Flugstrecke in Richtung Osten um die Welt mit fast 48.000 Kilometern berechnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden