Sa, 18. November 2017

Tragisches Ende

09.08.2012 16:03

Silvia Seidel: Fünf Suizidversuche vor ihrem Tod?

Der frühe Tod der erst 42-jährigen deutschen Schauspielerin Silvia Seidel hat viele Menschen tief erschüttert. Wie ihre Mutter im Jahr 1992 soll sich der "Anna"-Star mit Tabletten das Leben genommen haben. Nicht ihr erster Versuch, behauptet nun ein Freund des ehemaligen Kinderstars.

"Mir hat sie erzählt, dass sie es schon fünfmal versucht hat, und es hat fünfmal nicht geklappt. Und da habe ich zu ihr gesagt: 'Das klappt auch sechsmal nicht, weil Gott das nicht will'", berichtet Seidels Bekannter Walter Fischer im Interview mit dem Fernsehsender RTL.

Im März soll der letzte Suizidversuch stattgefunden haben. Danach habe sie eine stationäre Therapie gemacht. Die Ärzte ließen sie dann aufgrund eines erfreulichen Behandlungsverlaufs gehen, heißt es. Am 4. August wurde sie tot in ihrer Wohnung gefunden. Ein Abschiedsbrief lag neben ihr.

Die Schauspielerin soll unter der Last ihres frühen Erfolges als Ballerina in der Serie "Anna" zerbrochen sein. In einem Interview gestand sie einmal ein, dass die Rolle, die sie berühmt gemacht hat, ihr Leben zerstört habe. "Anna hat mich schon vor 20 Jahren umgebracht", erklärte sie. Als junge Frau hätte sie Deutschland gerne verlassen. Aufgrund ihrer damaligen familiären Situation - die Mutter war depressiv - blieb sie aber und scheiterte am Ende, viele Jahre später, am eigenen Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden