Mi, 22. November 2017

Erster Platz

08.08.2012 09:24

Beyonce und Jay-Z sind bestbezahltes Paar unter Promis

Beyonce und Jay-Z wurden zum bestbezahlten Paar gekrönt. Die beiden Musiker, die seit Jänner die gemeinsame Tochter Blue Ivy haben, sind auf dem ersten Platz der jährlich veröffentlichten Liste des "Forbes"-Magazins gelandet.

Damit konnten sie im Vergleich zum letzten Jahr einen Platz gutmachen und überholten die damaligen Sieger, Supermodel Gisele Bündchen und ihren Mann Tom Brady. Für die diesjährige Liste betrachtete die Zeitschrift den Zeitraum eines Jahres - vom 1. Mai 2011 bis zum 1. Mai 2012.

Jay-Z und Beyonce sicherten sich den ersten Platz mit einem kombinierten Einkommen von rund 62 Millionen Euro. Bündchen und Brady verdienten in diesem Jahr hingegen "nur" 57 Millionen.

Auf dem dritten Platz landeten David und Victoria Beckham, die gemeinsam rund 43 Millionen Euro einnehmen konnten. Die Hollywood-Stars Brad Pitt und Angelina Jolie erreichten mit 36 Millionen Euro den vierten Platz - noch vor Jada Pinkett und Will Smith mit 32 Millionen Euro.

Dieses Jahr nicht mehr auf der Liste sind indes Robert Pattinson und Kristen Stewart, die 2011 noch auf dem fünften Platz landeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden