Di, 17. Oktober 2017

Erster Jahrestag

07.08.2012 14:43

Lady Gaga kuschelt nackt mit Taylor Kinney im Pool

Wahnsinnig verliebt sind Lady Gaga und ihr Schatz Taylor Kinney. Den ersten Jahrestag ihrer Beziehung - die in der Mitte einen kleinen Stolperer mit Kurzzeittrennung hatte - feiert das Paar mit einem Foto, das es knutschend und nackt im Swimmingpool zeigt.

Im Edel-Restaurant "Spiagga" in New York ließen es sich die 26-jährige Lady Gaga und ihr um fünf Jahre älterer Lover Taylor Kinney am Sonntag zur Feier ihres ersten Jahrestages gut gehen. Gemeinsam mit vier Freunden aß das Paar Austern mit Kaviar, berichtet die "New York Post".

Schon zuvor hatte die Gaga ihren "Kleinen Monstern", wie sie ihre Fans nennt, gezeigt, wie sehr sie auf ihren Freund abfährt. Via Twitter stellte sie das Swimmingpool-Foto von sich und Kinney online.

Die Sängerin und der Schauspieler aus der Serie "Vampire Diaries" hatten sich im Vorjahr bei den Dreharbeiten für ihr "You and I"-Video kennen- und lieben gelernt. Anfang des Jahres gab's dann einen kleinen Knatsch, der kurze Zeit zur Trennung führte. Mittlerweile soll aber alles - wie man ja auch sieht - wieder bestens laufen. Sogar so gut, dass Lady Gaga ihren Freund am Wochenende zu ihren Eltern mitgenommen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden