Mo, 23. Oktober 2017

Böser Zickenkrieg

06.08.2012 15:42

Elton John schimpft Madonna „Rummel-Stripperin“

Was für ein Zickenkrieg! Sie sehe aus wie eine "Jahrmarkt-Stripperin", sei ein "Albtraum" und ihre letzte Tournee einfach eine "Katastrophe". Der britische Sänger Elton John hat offenbar ein massives Problem mit seiner Popkollegin Madonna und erklärt nun sogar öffentlich, dass ihre Karriere vorbei sei.

Nachdem die US-amerikanische Sängerin vor Kurzem gespöttelt hatte, dass sie Lady Gagas Hit "'Born This Way" für eine interessante Neuauflage ihres Songs "Express Yourself" aus dem Jahr 1989 halte, ist der britische Sänger nicht mehr gut auf die 53-Jährige zu sprechen.

"Eine Jahrmarkt-Stripperin"
"Warum ist sie ein solcher Albtraum? Sorry, ihre Karriere ist zu Ende. Ihre Tour ist eine Katastrophe", wettert Elton John im australischen Fernsehen. "Wenn Madonna jeglichen gesunden Menschenverstand hätte, hätte sie eine Platte wie 'Ray of Light' gemacht und sich von dem Dance-Zeug ferngehalten und wäre einfach eine tolle Popsängerin gewesen und hätte tolle Popsongs gemacht, was sie klasse macht."

Seiner Meinung nach habe Madonna aber den falschen Weg eingeschlagen und sich zudem ihrer jungen Kollegin Lady Gaga - der Patentante seines Sohnes Zachary - gegenüber sehr schlecht verhalten. "Aber nein, sie musste losziehen und beweisen, dass sie wie eine verdammte Jahrmarkt-Stripperin aussieht. Sie ist grausam zu Gaga gewesen", so Elton John.

Es handelt sich dabei nicht um das erste Mal, dass der 65-Jährige öffentlich Seitenhiebe gegen Madonna austeilt. So deutete er zu Beginn des Jahres an, dass die Musikerin bei ihren Auftritten nicht live singt. "Pass auf, dass du richtig Playback singst!", kommentierte Elton John so Madonnas damals bevorstehenden Auftritt in der Super-Bowl-Halbzeit zu Gast bei "Good Morning America".

Auch Furnish greift Madonna an
Auch sein Mann David Furnish ließ in der Vergangenheit bereits seinem Frust über Madonna freien Lauf, nachdem diese sich bei den Golden Globes mit ihrem Song "Masterpiece" - dem Titellied ihres Filmes "W.E." - gegen Elton John und dessen "Gnomeo und Julia"-Song "Hello Hello" durchgesetzt hatte. "Madonna. Bester Song? Leck mich am Arsch. Dass Madonna den Preis für den besten Filmsong gewonnen hat, zeigt wirklich, dass diese Awards nichts mit Leistung zu tun haben", schrieb Furnish auf Facebook. "Und ihre Kritik an Gaga zeigt, wie geltungsbedürftig sie wirklich ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).