So, 17. Dezember 2017

Tragischer Tod

06.08.2012 11:23

Franz K. setzte seinem Leben selbst ein Ende

Der mehr als zwei Monate vermisst gewesene Franz K. (18) aus Niederösterreich hat Selbstmord verübt. Das ist laut Landeskriminalamt das Ergebnis der am Wochenende durchgeführten Obduktion. Die teilweise skelettierte Leiche des jungen Mannes war am Donnerstag bei einer neuerlichen Suchaktion in einem dicht bewaldeten Gebiet entdeckt worden.

Aus Ermittlerkreisen war zu hören, dass sich der junge Mann erhängt hatte. Es lägen der Obduktion zufolge keine Verletzungen vor, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen würden, hieß es. Die Leiche des 18-Jährigen aus Rohrbach a.d. Gölsen (Bezirk Lilienfeld) sei nun zur Beerdigung freigegeben worden.

Der junge Mann war nach einem Zeltfest auf dem Industriegelände in Wilhelmsburg (Bezirk St. Pölten) am 27. Mai spurlos verschwunden. Zahlreiche - auch privat organisierte - Suchaktionen blieben bis Donnerstagnachmittag ergebnislos. Laut Landeskriminalamt wurde mit Unterstützung von Schülern des Bildungszentrums Ybbs der Polizei die Traisentalbahn im Abschnitt St. Georgen am Steinfeld - St. Veit an der Gölsen abgesucht. Dabei wurde zwischen den Haltestellen Wiesenfeld und St. Veit a.d. Gölsen auf einer dicht verwachsenen Böschung die teilweise skelettierte Leiche des 18-Jährigen entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden