Do, 23. November 2017

Familiärer Einsatz

04.08.2012 18:05

‚Feuerwehr-Enkerln‘ retten Oma und Opa in NÖ aus Aufzug

"Der Oma war schon ganz schlecht. Im Lift wurde die Luft sehr knapp!" – So schildert der erst 15-jährige Feuerwehrmann Dominik aus Melk in Niederösterreich den für ihn wohl bisher aufregendsten Einsatz. Denn mit seinem Bruder Benjamin rettete er die eigenen Großeltern.

Mit einem Ruck und einem Rumpler stoppte in einer Wohnhausanlage in Melk plötzlich der enge Lift. Drinnen saßen in bedrohlicher Lage Franz und Erna Reiter fest. Sofort rief das Pensionisten-Ehepaar um Hilfe, drückte einen Notknopf. Die Alarmmeldung gelangte nur wenige Minuten später zur Feuerwehr der Stadt. Sofort rückten mehrere Florianis zur Bergung der Eingesperrten aus.

Riesenüberraschung beim Aufzwängen der Aufzugstür
Rasch war mit dem Spezialwerkzeug der engagierten Löschtruppe auch die defekte Aufzugstür geknackt. Dann die Überraschung auf beiden Seiten: Vor Franz und Erna Reiter standen Dominik und Benjamin Reiter, die Enkerln der beiden. Neben den Großeltern ist noch einer besonders stolz auf die Burschen: Hauptbrandinspektor und Feuerwehrkommandant Thomas Reiter. Denn die beherzten Retter seiner Eltern sind seine Söhne...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden