So, 22. Oktober 2017

"La Bohème"-Premiere

02.08.2012 09:25

Schrott drückte Anna die Daumen – Hatcher gesichtet

Was wurde getuschelt. Zu lange hatte man ihn bisher nicht an der Salzach angetroffen, ließ er seine Anna alleine. All jenen verpasste Erwin Schrott, 39, am Mittwochabend in der Hofstallgasse einen Maulkorb.

Der Opernstar hielt gemeinsam mit seiner Liebe ohne Trauschein, Anna Netrebko, Einzug in das Festspielhaus. Zwei Stunden vor der im ORF übertragenen Premiere von "La Bohème" kam der Bariton Hand in Hand mit ihr, um Daumen zu drücken.

Bereits am Dienstag war er mit Anna und Sohnemann Tiago von ihrem bisherigen Domizil (sie wohnte sechs Wochen lang im Hotel "Sacher") ins mondäne Schloss Fuschl umgezogen, um es sich kuschelig zu machen.

Glücklich schon vor Beginn der hohen Künste schien Intendant Alexander Pereira. Das lag zum einen an seiner Begleitung (Daniela de Souza seine Hand nie los), aber auch woran? "Am tollen Kartenverkauf."

In Festspiellaune gesichtet: US-Star Teri Hatcher (Bild 2), Top-Manager Sigi Wolf, "Heute"-Chefin Eva Dichand, Elisabeth Schaeffler und Elisabeth Gürtler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).