Di, 12. Dezember 2017

Auszeit für die Liebe

02.08.2012 09:18

Ashton Kutcher: Bali-Urlaub mit Freundin Mila Kunis

Ashton Kutcher hat seine Freundin Mila Kunis nach Bali eingeladen. Der "Two and a Half Men"-Darsteller, der sich momentan mitten in der Scheidung von Demi Moore befindet, ist überraschend mit seiner neuen Flamme zu einem Liebesurlaub auf der indonesischen Halbinsel aufgebrochen.

In ihrem Fünf-Sterne-Hotel wohnen die beiden in Nobelsuiten mit hölzernen Himmelbetten, einer in den Boden eingelassenen Badewanne und privatem Swimmingpool.

Obwohl das Paar, das sich vor 14 Jahren am Set von "Die wilden Siebziger" kennengelernt hatte, seine Beziehung noch nicht bestätigt hat, behaupten Freunde, sie seien nun bereit, schon bald an die Öffentlichkeit zu gehen.

"Ashton war der Erste, den Mila geküsst hat, als sie bei 'Die wilden Siebziger' waren, sie hatten also schon immer eine besondere Verbindung. Im Frühling sind sie zusammenkommen und in letzter Zeit wurde es ernster", verrät ein Insider der "New York Post".

Letzte Woche begleitete Kunis ihren Liebsten zu der Abschlussparty seines neuen Films "Jobs". "Es war sehr offensichtlich, dass sie zusammen waren", berichtete ein Augenzeuge damals. "Sie schienen beide gut drauf und glücklich zu sein und Spaß zu haben. Sie saßen einfach nebeneinander und redeten die ganze Zeit miteinander."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden