Sa, 18. November 2017

Erste Hilfe geleistet

02.08.2012 08:29

Drei Salzburger retten Frau (53) vor dem Ertrinken

Drei aufmerksame Badegäste als Lebensretter in Salzburg: Sie bewahrten eine 53-jährige Frau, die wegen eines Kreislaufkollapses im Höllerersee in St. Pantaleon zu ertrinken drohte, vor dem Tod. Die Helfer zogen die Salzburgerin aus dem Wasser und versorgten sie. Dafür haben die Männer die "Goldene Krone" wirklich verdient.

Jakob Riedlsperger (41, Bild links) aus Lamprechtshausen spielte gerade mit seinen Kindern Julia (10) und Jakob (12) sowie zwei von ihren Schulfreunden im Wasser, als er die Frau entdeckte. "Sie war bewusstlos geworden und drohte unterzugehen. Ihre Schwester war neben ihr und rief um Hilfe. Ich schwamm sofort hin", schildert Riedlsperger. "Sie war zehn Meter entfernt. Ich bekam sie sofort zu fassen. Ich konnte in dem Bereich sogar noch stehen. Ich wandte den Rettungsgriff an und zog sie bis zum Ufer."

"Ich half ihm, die Frau rauszuziehen"
Dort kam ihm Rotkreuz-Mitarbeiter Helmut Steinkogler (43, Bildmitte) aus St. Georgen entgegen, der mit seinem Sohn (8) am See baden war. "Ich half ihm, die Frau rauszuziehen. Da war sie schon wieder bei Bewusstsein und ansprechbar." Nun stieß auch Bernd Allmann (39, rechts) aus Riedersbach dazu.

Zu dritt leisteten sie Erste Hilfe: "Wir brachten die Frau in stabile Seitenlage und kontrollierten den Puls." Allmann hatte auch schon die Rettung gerufen: "Die wollten zuerst einen Hubschrauber schicken. Dann wurde aber klar, dass es der Frau besser geht, und sie mit dem Rotkreuz-Auto transportiert werden kann."

Appell an die Zivilcourage
Die drei Männer sind froh, dass sie helfen konnten. "Ich appelliere an die Zivilcourage aller Menschen. Man sollte nie wegschauen, auch den Notruf zu wählen, ist schon eine Hilfe", ist Steinkogler überzeugt. Riedlsperger und Allmann gaben sich ebenso bescheiden: "Es ist für uns selbstverständlich, dass wir eingreifen, wenn jemand Hilfe braucht." Und es gibt noch eine gute Nachricht aus dem Spital: Dagmar R. (53) durfte bereits wieder nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden