Sa, 25. November 2017

Glück gefunden

01.08.2012 12:15

Taylor Swift mit Robert-Kennedy-Enkel Conor liiert?

Taylor Swift ist angeblich mit Conor Kennedy liiert. Berichten zufolge sei es der 22-jährigen Sängerin ernst mit dem vier Jahre jüngeren Sohn von Robert Kennedy Jr. und seiner Frau Mary, die erst vor ein paar Monaten Selbstmord beging.

Nachdem sie mit ihm und seiner Familie den amerikanischen Independence Day verbrachte, wurde vor Kurzem noch spekuliert, dass die Musikerin mit Conors Cousin Patrick Schwarzenegger liiert ist - allerdings war auch Conor selbst bei den Feierlichkeiten anwesend.

Mit dem Enkel von Robert F. Kennedy scheint die Country-Sängerin ihr Glück jetzt gefunden zu haben. So wurden die beiden letztes Wochenende beim Händchenhalten gesichtet. Außerdem besuchte Swift gemeinsam mit einigen Mitgliedern seiner Familie am Sonntag den Gottesdienst.

In der Vergangenheit war die sechsfache Grammy-Gewinnerin in Beziehungen mit John Mayer, Joe Jonas und Jake Gyllenhaal.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden