Mi, 22. November 2017

„Extrem gefährlich“

01.08.2012 09:07

Polizeihund „Ruby“ erschnüffelt Crystal Meth in Salzburg

Sie ist der Profi unter den Suchtgift-Spürnasen: Schäferdame "Ruby" hat am Montag in einem Päckchen am Postamt im Bahnhof in Salzburg 260 Gramm Crystal Meth erschnüffelt. Und im Reservereifen eines Autos am Walserberg stöberte die eifrige Hündin dann weitere zehn Gramm der gefährlichen Droge auf.

Zwei Beamte der Polizeistation beim Bahnhof hatten am Montag gegen 16 Uhr zwei verdächtige Salzburger (19, 28) kontrolliert. Einer der Männer hatte mehr als 1.000 Euro Bargeld dabei. Außerdem hatten die beiden einen Abholschein für das Postamt. Das kam den Polizisten seltsam vor. Sie riefen Hundeführer Otmar Oberauner zu Hilfe. Und seine Ruby erkannte das Päckchen, das den beiden Männern gehörte, sofort.

"Sie hat gleich angezeigt, dass da Drogen drin sind. Wir haben dann zur Sicherheit das Päckchen noch einmal zwischen eine Reihe anderer gelegt. Sie schlug erneut an", schildert Oberauner. Die Beamten öffneten das Kuvert, darin befanden sich 260 Gramm Crystal Meth im Straßenverkaufswert von 15.000 Euro.

"Die gefährlichste Droge überhaupt"
"Das ist die gefährlichste Droge überhaupt. Crystal Meth ist ein Methamphetamin, eine synthetische Droge. Es wird zu 90 Prozent in Labors in der Tschechei hergestellt. Im Zweiten Weltkrieg haben das die Piloten bekommen, damit sie wach bleiben. Von Crystal Meth wird man schon beim ersten Konsum süchtig. Und man kommt auch nicht mehr davon los", weiß Oberauner.

Am selben Tag gab es dank Ruby einen weiteren erfolgreichen Aufgriff. Sie erschnüffelte im Auto eines Slowaken zehn Gramm Crystal Meth in einem Reservereifen. Der Mann wurde angezeigt, die zwei Dealer vom Bahnhof festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden