Fr, 15. Dezember 2017

Dosenbier-Vorfall

31.07.2012 18:48

Milde Strafe für Bruce-Willis-Tochter Scout

Ein Schluck Bier in der New Yorker U-Bahn hatte der Tochter der Hollywoodstars Demi Moore und Bruce Willis im Juni eine Nacht in der Arrestzelle beschert. Nun hat die junge Frau die Affäre glimpflich überstanden. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren gegen Scout Willis ein.

Wie die "New York Post" am Dienstag auf ihrer Internetseite berichtete, müsse Willis zwei Tage gemeinnützige Arbeit leisten und dürfe sich sechs Monate lang nichts zuschulden kommen lassen. Die Episode werde zudem nicht ins Strafregister eingetragen.

Die damals 20-jährige Willis war im Juni in der New Yorker U-Bahn-Station Union Square mit einer offenen Bierdose erwischt worden. Alkohol darf in den USA erst ab einem Alter von 21 Jahren getrunken werden, zudem ist der Konsum im öffentlichen Raum in weiten Teilen des Landes verboten.

Außerdem soll die Studentin versucht haben, sich bei den Polizisten mit einem falschen Ausweis aus der Affäre zu ziehen. Im schlimmsten Fall hätte ihr der Promi-Seite "TMZ" zufolge eine Gefängnisstrafe gedroht. Mittlerweile ist Willis 21 Jahre alt - und darf legal zu Dosenbier greifen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden